Foto Blutzuckermessgeräte

Hilfe und Beratung für blinde und sehbehinderte Menschen und ihre Angehörigen im Raum Nordrhein

Herzlich willkommen auf der Seite der Diabetesbeauftragten

In der scheinbar hoffnungslosen und beängstigenden Situation der möglichen Erblindung vermitteln unsere Beauftragten die Botschaft: So geht das Leben weiter!

Diabetiker mit Augenschäden und einer Sehbehinderung erhalten bei unseren Diabetesbeauftragten viele Tipps, wichtige Informationen und hilfreiche Adressen für die Bewältigung der neuen Lebenslage. Im Mittelpunkt steht dabei der Erhalt der Selbständigkeit in der Diabetestherapie sowie im Alltags- und Berufsleben bei Sehbehinderung und Blindheit.

Blinde oder sehbehinderte Menschen, die neu an Diabetes erkranken, benötigen ebenfalls Informationen, Anlaufstellen und Austausch mit anderen Diabetikern - auch dann, wenn sie sich mit Blindheit und Sehbehinderung bereits auskennen, denn Diabetes ist für sie Neuland.

Die Diabetesbeauftragten der BSVNRW arbeiten deshalb mit der Diabetesselbsthilfe zusammen, um ein umfangreiches Fachwissen zugänglich zu machen. Fachzeitschriften, Schulungsbücher und Diabetes-Literatur sind so als Hörbuch im Daisy-Standard zugänglich gemacht worden.

Da es ist nicht selbstverständlich, dass medizin-technische Hilfsmittel barrierefrei sind, setzen sich die Diabetesbeauftragten außerdem dafür ein, dass sehbehinderte und blinde Menschen bei Blutzucker-Testgeräten, Spritzen, Insulin-Pens, Insulinpumpen und der Möglichkeit der Tagebuchführung nicht vergessen werden.


alt

Wir helfen weiter!

Diana Droßel
Hubertusstr. 14
52249 Eschweiler
Tel.: 0 24 03 - 78 52 02
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.